Wohnen in zweiter Reihe oder Gartennutzung einmal anders

Das Bauen des eigenen Wohnhauses wird für viele Familien zunehmend unerschwinglich. Bekanntlich steigen nicht nur die Baukosten, sondern auch die Preise für Bauland stetig. In unserem Kundenkreis haben wir trotzdem besonders viele Familien, die ein passendes Grundstück suchen und leider nicht finden können. Baulücken sind Mangelware! Auf den zur Bebauung freigegebenen Gebieten werden auf immer kleineren Grundstücken die Neubauten als Reihen- oder Doppelhäuser errichtet


Eine elegante Möglichkeit:


Eine Lösung ist ein Haus in zweiter Reihe Hierfür kann das Grundstück der Eltern interessant sein, aber auch ein fremder Garten. Früher waren Baugrundstücke oft so groß, dass darauf noch ein zweites Haus Platz findet.


Leider ist nicht alles erlaubt, was zunächst machbar scheint. Eine Bebauung in zweiter Reihe muss vom örtlichen Bauamt genehmigt werden. In der Regel muss eine Zuwegung/Zufahrt zum Hinterlieger geschaffen werden, Abstandsflächen sind einzuhalten, Brandschutzbestimmungen sind zu berücksichtigen und oft müssen Baulasten eingetragen werden. Ein bestehender Bebauungsplan muss in jedem Fall eingehalten werden. Liegt dieser nicht vor, ist eine Bebauung nach § 43 Bau GB („wie Nachbarbebauung“ -

individuelle Prüfung der Behörde) möglich.


Der Vorteil eines Hausbaus in 2ter Reihe liegt auf der Hand.

Für Käufer: Die Wahrscheinlichkeit, ein passendes Grundstück in der gewünschten Lage zu finden, ist recht groß.

Für Verkäufer: Neben der sicher sehr attraktiven finanziellen Vergütung ist auch der Gedanke an eine Verkleinerung der Gartenfläche wohltuend.


Zunächst muss vorab eine Voranfrage mit Kurzbeschreibung des Bauvorhabens gestellt werden. Hat die örtliche Behörde keine Einwände, wird das Grundstück parzelliert, vermessen und gekauft bzw. innerhalb der Familie auch übertragen. Dann wird ein ordentlicher Bauantrag gestellt.


Fazit:

Sie haben einen großen Garten, ausreichend für eine zweites Haus? Eine erste Prüfung, ob eine Bauvoranfrage sinnvoll ist, kann durch uns und durch unsere Kooperationspartner wie Architekten und Bauträger erfolgen. Wir suchen Grundstücke in ganz NRW!


Tipp:

Der Vorteil einer Hinterland Bebauung gegenüber der Neuausweisung eines Baugebiets liegt auch darin, dass die komplette Erschließung und Infrastruktur wie Schulen, Geschäfte oder ÖPNV bereits vorhanden sind!

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hier können Sie ausführliche Informationsbroschüren zu den wichtigsten Immobilienthemen herunterladen. Nr. 1: Wohnen im Alter - so sorgen Sie vor https://exparte.immowissen.org/wohnen-im-alter Nr. 2: